Persönliche Einblicke in den Auslandsdienst: die Erfahrungsberichte.

Jedes Projekt ist einzigartig und hält besondere Herausforderungen für dich bereit. In den Erfahrungsberichten schildern dir ehemalige Auslandsdiener ihre Erlebnisse und Erfahrungen.

Stemeseder Markus Elixhausen - Salzburg

11.09.2012 - 10.09.2013

Leider verloren wir zu Beginn dieses Schuljahres dadurch, dass es einen Monat dauerte, bis es einen fixen Stundenplan gab, sehr viel Zeit. Außerdem änderten sich die Klassenlisten in den ersten sechs Wochen laufend, da neue SchülerInnen hinzukamen oder bestehende in andere Schulen wechselten. Durch das ständige Kommen und Gehen war klarerweise auch der Wissensstand sehr unterschiedlich, da andere Ausbildungsinstitute meist keinen EDV-Unterricht anbieten. Zwei Schülerinnen kamen erst im Mai dazu und hatten zuvor noch nie einen Computer bedient. In meinen Augen lag der Schlüssel, die verschiedenen Niveaus anzugleichen, im Individualunterricht für diejenigen, die wenig bis keine Erfahrung im Fach Informatik besaßen. So nahm ich mir in Pausen und in unterrichtsfreien Stunden Zeit, Nachhilfe zu geben für jene, die es benötigten und wollten. Weiters fühlte ich mich dazu verpflichtet, den SchülerInnen nicht nur Kenntnisse in Informatik mitzugeben, sondern sie auch allgemein zu bilden und sie dazu zu bringen, gewohnte Sachverhalte zu hinterfragen, indem ich gesellschaftspolitische Themen in die Aufgaben einfließen ließ. Als Examen in „Word" gab ich zB Arbeiten über die Plastikverschmutzung zu formatieren, Berichte über Gewalt gegen Frauen in Bolivien zu gestalten und in „Excel" eine Aufstellung über Treibhausgasemissionen und Klimapolitik in Südamerika. Praktisch täglich nach Unterrichtsschluss um 17.10 Uhr verbrachte ich eine Stunde mit den Mädchen am Basketballfeld. Es machte mir sehr viel Spaß und war gut für meinen Körper und Geist, um etwas von den Computern weg zu kommen. In den letzten zwei Monaten begann ich, während meiner Aufenthalte zur Beschaffung des Visums in Santa Cruz mit Sr. Irmgard Staudacher die ausländischen Häftlinge im Gefängnis der Stadt „Palmasola" zu besuchen. Diese Besuche waren immer sehr intensiv und gaben mir die Motivation, nach meinem Auslandsdienst mit Entwicklungshilfe weiter zu machen.

Was macht Stemeseder jetzt?

nicht bekannt

Einsatzstelle:

Bildungsprojekt in San Ignacio

Südamerika › Bolivien › San Ignacio de Velasco

Du unterrichtest Schülerinnen, Angestellte und Lehrkräfte in EDV (Software, Hardware) und förders...

Mehr dazu

Weitere Erfahrungsberichte zu dieser Einsatzstelle: