Persönliche Einblicke in den Auslandsdienst: die Erfahrungsberichte.

Jedes Projekt ist einzigartig und hält besondere Herausforderungen für dich bereit. In den Erfahrungsberichten schildern dir ehemalige Auslandsdiener ihre Erlebnisse und Erfahrungen.

Preimesberger Alexander Wilhering - Oberösterreich

30.08.2013 - 29.08.2014

Bis jetzt habe ich eine sehr interessante Zeit hier verbracht, meine Kollegen – sowohl die mexikanischen wie auch die europäischen – sind sehr freundlich und hilfsbereit. Besonders den Unterricht in Englisch, „Conocimientos Generales" sowie die Hausaufgabenhilfe, die in meinen Aufgabenbereich fallen, finde ich sehr interessant. Ich finde es faszinierend, die Kinder beim Lernen zu beobachten: Erst hier ist mir klar geworden, wie wichtig diese Art von Betreuung für die Kinder ist, weil man als Kind wirklich jeden noch so einfachen gedanklichen Prozess irgendwann lernen muss. Viele Dinge, die einem als Erwachsener mit einer Bildung nach österreichischem Standard selbstverständlich erscheinen, müssen irgendwann mühsam erlernt werden, und wenn diese Basis nicht stimmt, ist es wahnsinnig schwierig, sich Weiterführendes zu erarbeiten. Diese Erfahrung hat zum Einen dafür gesorgt, dass ich die Ausbildung, die ich in Österreich erfahren habe, heute weit mehr zu schätzen weiß und mich zum Anderen verstehen lassen, wie wichtig es ist, Kinder schon in frühem Alter zu fördern. Eine weitere Sache, die ich hier gelernt habe, ist wie wichtig es ist, sich dessen bewusst zu sein, was und wie man es sagt. Dieser Umstand wird mir jedes Mal wieder klar, wenn es gilt, für etwas eine – für Kinder und Jugendlichen verständliche – Erklärung zu finden. Dabei geht es nicht nur darum, die richtigen Worte zu finden, sondern auch darauf zu achten, immer Bedeutung in das zu legen, was man sagt und zu versuchen, eine gewisse Begeisterung für das, was da unterrichtet wird, zu zeigen. So halte ich jeden Tag die von mir eingeführten „5 min de Inglés". Ich bin inzwischen dazu übergegangen, die Teilnehmer in 2er- oder 3er-Gruppen einzuteilen und jeder dieser Gruppen fünf Minuten zu widmen. So kostet mich das Ganze zwar etwas mehr Zeit, aber ich merke, dass wir auf diese Art deutlich bessere Fortschritte machen. Was mir bei meiner Arbeit hier weiters sehr gefällt, ist die Eigenverantwortung und Initiative, die von mir erwartet wird. Ich denke, in diesem Bereich habe ich schon dazu gelernt.

Was macht Preimesberger jetzt?

nicht bekannt

Einsatzstelle:

Sueninos in San Cristobal

Nordamerika › Mexiko › Sueninos

Du hilfst mit bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen und in allen Bereichen der Organisat...

Mehr dazu

Weitere Erfahrungsberichte zu dieser Einsatzstelle: