Persönliche Einblicke in den Auslandsdienst: die Erfahrungsberichte.

Jedes Projekt ist einzigartig und hält besondere Herausforderungen für dich bereit. In den Erfahrungsberichten schildern dir ehemalige Auslandsdiener ihre Erlebnisse und Erfahrungen.

Wieder Hannes Wien

25.07.2005 - 24.09.2006

Es tut mir – vorallem für die Campesinos - leid, daß ich in der Legalización de tierra keine Früchte ernten konnte, im Gegenteil, haben sich so manche Früchte als faul herausgestellt. Anhand der Erfahrungen, die ich in der Legalización de tierra gemacht habe, merkt man, daß man in einem Entwicklungsland lebt, welches vom neoliberalen Kapitalismus geprägt ist. In einem System also, wo Arme und also Schwache nichts gelten, wo der Staat und vorallem der Rechtsstaat, für diese nicht existiert, da er, und mittlerweile die Kultur der Bevölkerung, vollkommen korrupt ist, und nur den Reichen dient. Und selbst als größte NGO Ecuadors steht man solchen Machenschaften, wie sie in der INDA passieren, machtlos gegenüber; umsomehr, wenn man, wie das FEPP, nicht korrupt agiert.

aus einem Tätigkeitsbericht des Auslandsdieners

Einsatzstelle:

Sozialprojekte in Pedro Carbo

Südamerika › Ecuador › Pedro Carbo

Du hilfst bei Kleintierzucht, Ackerbau und Forstwesen oder betreust die Ausbildung der LehrerInne...

Mehr dazu

Weitere Erfahrungsberichte zu dieser Einsatzstelle: